Wissenschaft und Forschung

Im Wiener Schulmuseum sollen museale Gegenstände nicht nur gesammelt, sondern auch hinterfragt, erforscht,  praktisch erprobt und mit Lehrmitteln der Gegenwart  verglichen werden.

Auch in der Fachliteratur sollen Gegenwart von Schule, Kindheit und Jugend sowie  die reiche Entwicklung der Wiener Pädagogik erforscht, dokumentiert und in Archiven in Form von Sammlungen dargestellt werden.

Wissenschaftlicher Leiter des Wiener Schulmuseums ist  Dr. Oskar Achs.  

Das Oskar Seber - Archiv  für Kunstpädagogik

Das Wiener Schulmuseum beherbergt ein eigenes Archiv für Kunstpädagogik. Es umfasst zur Zeit cirka eintausend Kinderzeichnungen aus der Zeit von 1900 bis zur Gegenwart.

Außer den Original-Kinderzeichnungen umfasst dieses Archiv auch eine Sammlung von Objekten, eine Mediathek für den Gegenstand Bildnerische Erziehung und eine Fachbibliothek, die auch für wissenschaftliche Arbeiten zugänglich ist.

Aus dem Archiv für Kunstpädagogik konnten bereits einige sehr beein-druckende Sonderausstellungen zusammengestellt werden.
 
Betreuer des Archivs ist der Kunstpädagoge Prof. Dr. MMag. Oskar Seber.

Viktor Fadrus - Archiv  für Schulgeschichte

Das Wiener Schulmuseum hat aus dem Nachlass von Viktor Fadrus sen. (1884-1968) und seines Sohnes Viktor Fadrus jun. (1912-2004) eine umfangreiche Sammlung von Materialien zur Wiener und österreichischen Schulgeschichte erhalten. Die Dokumente und Unterlagen bilden den Kern des zu Ehren der beiden Schulreformern benannten Archivs für Schulgeschichte des Wiener Schulmuseums. Das „Viktor Fadrus - Archiv für Schulgeschichte“ im Wiener Schulmuseum umfasst Dokumente und Publikationen zur Schulgeschichte des 20. Jahrhunderts. Es wird derzeit wissenschaftlich aufgearbeitet und dann der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Wissenschaftlicher Betreuer des „Viktor Fadrus-Archivs für Schulgeschichte“ ist  Dr. Oskar Achs.  

 

Weitere Beiträge zum Thema Wissenschaft und Forschung finden sie auf der Seite Zeitschrift WSM.